TrumpetScout on Facebook

6 days ago

TrumpetScout

Christmas in August!

Der TrumpetScout beschäftigt sich weiter mit dem Thema Schallstück. Beinahe ein Geschenk war es da, dass sich Alois Mayer von Brassego Feinstes Blech bei ihm meldete, der gerade mit Neusilberbechern experimentiert. Erstaunlicherweise klingen die nicht steril, sondern extrem... intim. Eigentlich perfekt für alle Jazzsolisten.
Da live verschiedene Becher eingelötet wurden, kann der TS sagen: Es liegt am Material!
Das lange Video wurde mit einem tieferen Mundstück eingespielt, das kurze mit dem Lead-Mundstück - even more fluffy!
...

View on Facebook

1 week ago

TrumpetScout

Er kann nicht nur Trompete, er kann auch Videoschnitt.

Thanks, Charlie Porter!
...

View on Facebook

3 weeks ago

TrumpetScout

Billig vs. Bach vs. Unbezahlbar

So einen Test hätte der TrumpetScout auch gerne einmal durchgeführt! Danke an Charlie Porter, dass er die Arbeit übernommen hat 🙂
...

View on Facebook

3 weeks ago

TrumpetScout

💚💙 DANKE GERNOT!

Der TrumpetScout erhält öfter sehr freundliche, lobende und einfach positive Nachrichten von Lesern und Spendern. Und keine davon wurde bzw. wird als selbstverständlich hingenommen. Jeder einzelne Brief und jede Spende ist eine immense Bestätigung. Stellvertretend für alle Zusprecher und Unterstützer hier diese Nachricht. #gehtrunterwieöl
...

View on Facebook

4 weeks ago

TrumpetScout

Die eigentliche Sensation dieses Archivvideos ist nicht Andy Haderers Pferdeschwanz, sondern natürlich Art Farmers Flumpet-Sound. Tolles Instrument! 🎺💭 ...

View on Facebook

1 month ago

TrumpetScout

Wenn auch mit Verspätung - zu Maestro Morricones Tod muss natürlich eine seiner bekanntesten Melodien hier vorgetragen werden. Und wer könnte das besser als ein Italiener?

BTW: Ennio Morricone war selbst Trompeter!
...

View on Facebook

1 month ago

TrumpetScout

🏔 Alpen statt 🏖 Malle. 👣🚶‍♂️Per pedes statt 🚗 Mercedes.

Wer noch keine Urlaubspläne für den Sommer hat, kann sich
zwischen 26. Juli und 2. August als Mitläufer den (vor)alpinen Wahnsinnstrompetern Matthias Schriefl und Johannes Bär 🎺🎺 anschließen. Die beiden Multiinstrumentalisten hauchen dem Begriff des Wandermusikanten Leben ein und begeben sich mit Alphorn, Trompete und vielem mehr zu Fuß von der Heimat des einen in Vorarlberg zu der des anderen im Allgäu. 8 Stationen, 8 Konzerte. Dazwischen Weg und Zeit für allerhand von Bier bis Yoga.

Anmelden kann man sich per Mail unter: info@schriefl.eu

Ja und wer den TS-Artikel über Matthias Schriefl noch nicht gelesen hat, der findet ihn hier: trumpetscout.de/punk-und-enfant-penible-multiinstrumentalist-matthias-schriefl/
...

View on Facebook

1 month ago

TrumpetScout

Wo man sich gerne aufhält... ...

View on Facebook