Off Season: Was TrumpetScout-Leser besonders interessiert hat

Zwar ist gerade Urlaubszeit, doch die nimmt der TrumpetScout zum Anlass, auf die fünf vergangenen Saisonen der Trompeten-Berichterstattung in diesem Online-Magazin zurückzublicken. Welche Artikel wurden besonders viel gelesen? Gab es dabei vielleicht echte Überraschungen? Hier sind die Antworten…

Zwar schreibt ein aufrichtiger Journalist über die Themen, die er persönlich für wichtig und interessant hält. Ein Blick auf das, was die Leser interessiert, ist aber dennoch verlockend und zuweilen sinnvoll – selbst wenn es keinen Auflagendruck, Klick-Erhebungen oder Reichweitenvorgaben durch Werbepartner oder indirekt eine Sales-Abteilung gibt. Im Folgenden werden deshalb nun die meistgelesenen TrumpetScout-Artikel in den drei Kategorien Trompetentests, Porträts und Blog aufsteigend aufgelistet. Nicht immer bilden die Spitzenposts eine Top 5- oder Top 10-Liste, sondern eine Spitzengruppe, die sich vom Rest in gewisser Weise abgesetzt hat.

Da die Artikel in einem Zeitraum von 29 Monaten entstanden, sollte man sich bei der Lektüre vergegenwärtigen, dass ältere Artikel einen gewissen Vorsprung haben.

Die beliebtesten TrumpetScout-Testartikel

Bei den Trompetentests liegen die Top 6-Artikel und damit die zugehörigen Instrumente sehr nahe beieinander. Platz 6 wurde 6.000 Mal aufgerufen, Platz 7.000 Mal. Drei der sechs Instrumente sind in der höchsten Preisklasse angesiedelt, die Instrumente auf Platz Eins und Zwei dagegen in der untersten – sowohl große Namen sind also interessant wie auch kleine Preise.

Da sich auf dem Trompetensektor nicht so viel tut wie beispielsweise bei Smartphones und das Suchmaschinen-Ranking sehr gut ist, sind hier aber beständig Zuwächse bei den Besucherzahlen zu verzeichnen. Wer immer sich zu einem der getesteten Trompetenmodelle im Netz auf Deutsch informieren möchte, stößt schnell auf die entsprechenden TrumpetScout-Beiträge.

6 Bach VBS 1

Yamaha Xeno

4 Bach Stradivarius

3 Schagerl Roman Empire

2 Yamaha YTR 3335

Carol Brass 5000 YLT

Der meistgelesene Trompetentest (zu dem es übrigens auch die meisten konkreten Anfragen gab) beschäftigte sich mit der taiwanesischen CarolBrass 5000 YLT.

Die meistgelesenen TrumpetScout-Porträts

Es liegt nahe, dass die Porträts berühmter Trompeter (leider war noch keine Frau darunter!) weite Kreise ziehen – persönliche Geschichten, egal ob mit ungeraden Lebenswegen oder bilderbuchartigen, sind einfach anziehend und motivierend. Die Zugriffszahlen bewegen sich hier auf einem ganz anderen Niveau. Dennoch ist die Schere zwischen Platz 7 und Platz 1 gewaltig – und auch die zwischen Jazzer und Klassiker. Während die Artikel über die Big Band- und Pop-Trompeter zwischen 9.000 und 10.000 Leser anziehen konnten, schlägt es ausgerechnet beim Springer zwischen den Welten Thomas Gansch um (11,2K + noch einmal 7,2K auf Englisch), um mit Roman Rindberger abzuheben (19,3K + 11K) und beim pensionierten Hans Gansch zu gipfeln. Dessen Porträt lasen bis heute 42.500 Besucher! Damit stehen auf dem Treppchen übrigens zwei Mitglieder von Mnozil Brass, aber auch zwei Mitglieder der Familie Gansch, drei Österreicher und drei gelernte Klassiker.

7 Andy Haderer

Christoph Moschberger

Jörg Brohm – erst zwei Wochen dabei und bereits auf Platz 5 geschossen!

Christian Grässlin

Thomas Gansch

Roman Rindberger

Hans Gansch

Hat auch in der Rente gut lachen, da er selbst ohne Trompete noch sehr beliebt ist: Hans Gansch.

Die populärsten Blog-Beiträge auf TrumpetScout

In dieser Kategorie gibt es jetzt die klassischen Top Ten, weil eine eindeutige Grenze bei den Zugriffszahlen nicht zu erkennen ist – von uninteressant bis „beyond trumpet bubble“ war alles dabei. Platz 10 wurde 4.500 Mal gelesen, Platz 1 über 22.000 Mal.

10 Entlacken

9 Das Mundstück

8 Der Widerstand

Bessere Ausdauer durch neues Mundstück

Die Zunge

Sinnvoll üben

Playing Lead Trumpet

Trompeten-Tuning: Gewicht

2 Tobias Weidingers Daily Routine

Die traurige Wahrheit über Katharina R. – Das war eine echte Überraschung! Auf Facebook ging dieser Beitrag für Trompetenverhältnisse gar viral, und das ganz ohne Video.

Irgendwie ironisch, dass der meistgelesene Blog-Artikel nichts mit dem Üben oder der Technik des Spielens bzw. des Instruments zu tun hat. Aber beruhigend zu wissen, dass die TrumpetScout-Leser Spaß verstehen!

Update zur Spendenlage

In diesem Jahr startete TrumpetScout übrigens auch ein Spendenkonto. Anfangs tröpfelten ein paar Euros ein, viel kam jedoch nicht zusammen – ohne Flunkern: es bewegt sich im untersten dreistelligen Bereich. Nicht pro Woche oder Monat, sondern in Summe seit April 2017. Dennoch trudeln viele Nachrichten ein, die die Arbeit loben. Ein wenig materielle Anerkennung würde diese ideelle unterstreichen und kann helfen, dieses Projekt in und durch ein weiteres Jahr zu retten.

Also einfach auf den Button klicken oder per Link spenden: paypal.me/trumpetscout 

Die Beträge sind frei wählbar und wirklich jeder Euro ist willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.